Konzept

Welchen Ansatz ich verfolge

Ein professioneller Coach geht nicht davon aus, dass er die richtige oder wahre Lösung für seinen Klienten entwickeln kann; vielmehr ist es der Klient selbst, der dies vorantreibt. Das systemische Coaching berücksichtigt, dass jede individuelle Wahrheit auf subjektiven Konstruktionen der Wirklichkeit basiert, das Finden einer objektiv existierenden Wahrheit somit nicht möglich und auch nicht erstrebenswert ist.

Somit betrachte ich den Mensch im Kontext der Organisation als Teil eines Systems, in dem sich alle Bestandteile gegenseitig beeinflussen. Verändert sich somit ein Bestandteil bzw. Individuum innerhalb eines Systems, so verändern sich folglich alle anderen Bestandteile des Systems mit. Daher gilt für einen Coach und Organisationsberater der Grundsatz, dass man nur gemeinsam mit dem Kunden Veränderungen bewirken kann – an ihm und innerhalb des Systems.

Veränderungsprozesse werden durch zwei Faktoren begünstigt: durch einen Rahmen, der von der Organisation oder dem Klienten als zuverlässig, wertschätzend und ressourcenorientiert empfunden wird. Zugleich muss es dem Coach und Change Manager gelingen, die problemstabilisierenden Glaubenssätze und Handlungen der Organisationen und des Klienten durch Zuversicht und den Glauben an den Auftraggeber zu verändern. Die Herausforderung für einen Coach und Organisationsberater besteht also darin, dem Klienten bzw. Auftraggeber in der Organisation Zugang zu den eigenen Ressourcen zu schaffen.

Neben grundlegenden ethischen Werten wie einem achtungsvollen, ehrlichen und vertrauensvollen Umgang beachte ich im Umgang mit meinen Einzelklienten stets: Coaching ist keine Psychotherapie. Coaching arbeitet vorwärtsgerichtet und zielorientiert, nicht defizitorientiert. Meine Klienten sind Kunden, nicht Patienten.

Deshalb muss es mir als Coach gelingen, die Glaubenssätze in Ihnen aufzulösen, die sie schwächen und Ihre Stärken, Talente und Begabungen zu aktivieren. So erlangen Sie den Mut – gleich bei welcher beruflichen oder privaten Herausforderung – an sich zu glauben, Ihr Profil zu schärfen und veränderte oder sogar neue Wege zu beschreiten.

Ich bin der festen Überzeugung, dass Menschen selbst mit emotionalen Schwierigkeiten sehr wohl in der Lage sind, den Weg aus ihren Problemen heraus zu finden, sofern vorausgesetzt ist, dass sie ausreichend Wissen und Kenntnis über ihre Problemstellung und mögliche Symptomatik haben, aktiv am Veränderungsprozess beteiligt werden und einen wertschätzenden und wohlwollenden Sparringspartner an ihrer Seite haben, der sie im Veränderungsprozess engmaschig begleitet. Aus diesem Grund habe ich für Klienten mit ADHS-Symptomen ein spezifisches Coaching-Konzept entwickelt, für das ich den GwG-Förderpreis der Gesellschaft für personzentrierte Psychotherapie und Beratung erhielt und welches mehrfach publiziert worden ist:

HINKELMANN - change management, coaching & communication - Regine Hinkelmann

Please Rotate

Bitte drehen Sie Ihr Gerät, um die Website optimiert zu sehen.
Vielen Dank.